Steig

 Schwarzplan   Übersicht   Zoom-In 
Das Ensemble im Quartier Steig liegt westlich direkt neben dem Bahnhof. Der behandelte Zwischenraum wird durch eine Kreuzung von Rickenstrasse und Ibergstrasse beschrieben. Die Rickenstrasse führt eben den Gleisen entlang, während die Ibergstrasse bergauf mit einer Kurve süd-weslich Richtung Spital verläuft. Der Betrachtungsperimeter wirkt durch seine vielen Türme und Gebäude aus verschieden Epochen sehr interessant. Die Kreuzung wird durch drei Bauvolumen gefasst. Zwischen Bahnhof und Rickenstrasse bauen sich direkt an der Trottoirkante drei ineinander geflochtene Häuser auf. Die Erscheinung der Baugruppe weist auf unterschiedliche Bauzeiten der drei Gebäude. Das erste Haus links wurde nach und nach mit seinen unmittelbar anliegenden Nachbarn ergänzt. Anfangs war das erste Haus von der Strassekante zurückversetzt und wurde erst später durch einen eingeschossigen Vorbau ergänzt. Das Zweite Bauwerk liegt direkt an der Strasse, während das dritte durch seinen Versatz einen Vorplatz zwischen Strasse und Haus bildet. Der Versatz bildet eine interessante eingefaltete Ecke da zwei Bauepochen wortwörtlich aufeinandertreffen. Die Gebäude unterscheiden sich in der Fassadengestaltung sowie in der Geschossigkeit.
 1879   1899   1909   1944   1953   1960   1972   2001   2013   2021 
Auf der gegenüberliegenden Strassenseite steht ebenfalls eine Baugruppe bestehend aus drei Gebäuden. Das eine Ende der Fassadenfläche wird durch ein Türmchen abgeschlossen. Wie auch die andere Gruppe sind diese Gebäude nicht zeitgleich entstanden. Spannend ist, das mit dem Lauf der Zeit die Erdgeschosszonen zu Läden und Dienstleistungsflächen ungenutzt worden sind. Ein Vordach, welches sich mit einem Versprung in der Höhe entlang der Strasse zieht, verleiht dieser Zone Wichtigkeit. Das Phänomen der Umnutzung ist ebenfalls bei der ersten Gebäudegruppe zu erkennen. Ein für sich alleinstehender Solitär, welcher erhöht auf einem Podest, gestützt durch eine Umgebungsmauer thront, schliesst das Ensemble ab. Im Gegensatz zu den anderen Baugruppe entspricht das Bauwerk typologisch einer Villa. Das ist durch die vielen Details im Fassadenrelief und ein Türmchen zu erkennen.
 Südansicht   Westansicht 
Fassade Haus-Nr. 31, 33, 35
 Südansicht   Ostansicht 
Fassade Haus-Nr. 32
 Nordansicht   Ostansicht 
Fassade Haus-Nr. 34, 36
 Nordansicht   Westansicht 
Fassade Haus-Nr. 39